Beiträge

Ramsauer Almen Spaziergang

Wanderweg am Fuße des Dachsteins

Sie fahren mit dem Bus zur Talstation der Dachstein Gletscherbahn. Von dort aus wandern Sie einen der wohl schönsten Almen Spaziergänge der Region.

Der Weg führt leicht bergab, über Almwiesen ohne großen Höhenunterschied. Durch den schönen Lärchenwald zur Austriahütte mit dem interessanten Alpinmuseum. Auf dem gesamten Weg begleitet einen das imposante Dachstein Gebirgspanorama.

Nach rund 10 Minuten Aufstieg von der Hütte aus, erreichen Sie den „Brandriedel“. Von hier haben Sie einen herrlichen Panoramablick auf Ramsau am Dachstein, in die Schladminger Tauern und zum Dachstein. Zurück zum Wanderhotel Matschner geht es leicht bergab, einen schönen Forstweg entlang.

Die Fahrt mit dem Linienbus der RVB in das Ramsauer Almengebiet ist mit der Sommercard gratis!

Wandern, gemütliche Hütteneinkehr & entspannen am Ramsauer Almenspaziergang.

Rittisberg-Rundweg, Halseralm-Sonnenalm

Familien Attraktionen, bewirtschaftete Hütten und weitere Wandertouren bietet der Erlebnisberg Rittisberg

Direkt vom Hotel Matschner aus wandern Sie über den Tannenweg in Richtung Rittisberg. Dort beginnt der schöne breite Wanderweg zuerst leicht ansteigend, dann entlang von malerischen Wiesen.

Gute 45 Minuten wandern Sie bis zur Halseralm. Diese ist ein 400 Jahre altes Bauernhaus ohne Strom – sie ist aber auch bekannt für ihren flambierten Kaiserschmarrn.

Wenn Sie eine Viertelstunde weiter steil bergauf wandern kommen Sie zur Sonnenalm. Auf der großen Sonnenterrasse können Sie den Ausblick in die Tauern genießen. Hüttenwirt Gerhard unterhält Sie, er ist einer der lustigen Hüttenwirte im Ennstal. Nach der gemütlichen Einkehr wandern Sie zunächst rund 20 Minuten entlang eines Waldweges bis Sie wieder zu einer Forststraße kommen. Auf diesem geht es leicht bergab bis zur Ochsenalm und dann wieder entlang von Waldwegen vorbei an einem Fischteich bis zum Tannenweg. Diesen wandern Sie gemütlich bis zurück zum Hotel.

Wanderzeit gesamt rund 4 Stunden. Einfache Wanderung zum Warmlaufen am Anfang des Urlaubes.

Kartenmaterial finden Sie an der Rezeption im Hotel Matschner

Duisitzkarsee 1213 – 1648 m

Wanderung zum Duisitzkarsee

Versteckt zwischen hohen und steilen Bergen liegt der Duisitzkarsee fast kreisrund in einer Talsohle. Ein Kleinod der Natur in den Schladminger Tauern. Sie fahren mit dem Bus nach Schladming-Rohrmoos und weiter ins Obertal bis zur Eschachalm (1.213 m). Von hier führt der schmale und steile Steig Nr. 775 durch einen Hochwald in Serpentinen zu einer kleinen Alm, den Saghütten. Problemlos erreicht man nach 1 ½ Stunden Gehzeit das Duisitzkar.


Wer das erste Mal kurz vor Erreichen des Sees aus dem Wald tritt und das großartige Bergpanorama sieht, wird begeistert sein. Nach ein paar Schritten erreicht man zwei Almhütten mit einem schönen Brunnen und sieht erstmals den fast kreis runden Duisitzkarsee unter sich. Gemütliche kleine Hütten geben dem See auch seine besondere Note. Je nach Sonnenstand und Wind spiegelt und reflektiert die Seeoberfläche die Umgebung.

Man sollte sich Zeit nehmen für dieses Naturerlebnis.

Wanderzeit: 3-4 Stunden
Höhendifferenz: 660 Meter

Mit der Sommercard gratis Fahrt mit dem Linienbus!

Entdecken Sie weitere schöne Naturerlebnisse am Themenweg Wilde Wasser im Ober- & Untertal.

Reiteralm – Spiegelsee

Wunderschöne Panoramawanderung auf der Reiteralm (1800m) zu den Spiegelseen

Sie fahren mit dem Bus nach Pichl und weiter auf die Reiteralm. Dort beginnt die Wanderung mit einem steilen Aufstieg von ca. 1 Stunde.
Sie gehen auf einem wunderschönen abwechslungsreichen Höhenweg zum Rippeteck (2.126m). Vom Rippeteck geht es einen steilen Abbruch entlang zu den Gasslseen, wobei der untere Gasslsee aufgrund der wunderschönen Dachsteinspiegelung „Spiegelsee“ genannt wird. Dieser zählt zu den schönsten und beliebtesten Fotomotiven der Region. Der Weiterweg erfolgt auf dem neu angelegten Wanderweg immer den Hang entlang bis man wieder zum Ausgangspunkt beim großen Reiteralmsee gelangt.

Wanderzeit ca. 5 Stunden
Höhendifferenz: 400 Meter

Mit der Sommercard gratis Fahrt mit dem Linienbus und der Bergbahn!

Neuer Themenweg: Stille Wasser zum Untersee

Wanderung durch das TOR

Aussichtsreiche alpine Wanderung entlang der Dachstein Südwände

Sie fahren mit dem Bus zur Dachsteinseilbahn. Von dort aus wandern Sie über die Südwandhütte auf 1.910 Metern (Weg Nr. 615) zum Pernerweg. Dieser führt entlang der 300 Meter herab fallenden Dachsteinsüdwände.

Anschließend folgt ein etwa 30-minütiger Steilanstieg bis zum „Tor“ auf 2.033 Meter, das von Raucheck und dem Torstein begrenzt ist und sich als natürlicher Einschnitt (Tor) präsentiert. Von hier aus haben Sie einen beeindruckenden Ausblick auf die Dachstein Südwände, die Bischofsmütze, das Gämsengebiet sowie das Almgebiet und die Tauern im Süden.

Nach einer Rast und einem leichten Abstieg wandern Sie weiter durch den Schnittlauchboden (wild wachsender, stark duftender Schnittlauch) zur Bachlalm die zur Einkehr lädt und bei der Sie Murmeltiere füttern und beobachten können. Nach einem weiteren leichten Abstieg über eine Forststraße werden Sie vom Bus wieder abgeholt.

Wanderzeit insgesamt ca. 5 Stunden
Höhendifferenz: ca. 660 Meter

Toureninfo & Kartenmaterial liegen im Hotel auf

5 Hütten Weg – Der Klassiker

Vom Hochplateau in die Ramsauer Almenregion

Sie wandern einen der wohl schönsten Almenspaziergänge der Region. Vom Hotel Matschner aus führt der Weg vorbei an schönen Bauernhöfen zum Wanderweg Nr. 671. Beim Gasthof Edelbrunn entscheiden Sie sich, ob Sie den steilen Anstieg über den Roseggersteig nehmen oder über die Forststraße den 5 Hüttenweg stetig leicht bergauf zur Austriahütte wandern.

Danach geht es weiter zur Dachsteinseilbahn. Hier beginnt der Weg zur Südwandhütte (1.910 m). Hierbei geht man direkt unterhalb der Seilbahn. Hinauf zum Kar der Schwadering, wo meist ein Wasserfall über die Felsen fließt und bis in den Sommer hinein ein Schneefeld gequert werden muss. Nach einer kleinen Stärkung bei der Südwandhütte steigen Sie hinter der Hütte ab zum Maralmboden (NUR FÜR GEÜBTE WANDERER – Wurzelweg – hohe Stufen – teilweise rutschig) – bitte links halten – beim Bach empfehlen wir Ihnen eine kleine Rast. Vom Maralmboden links weiter zum Almhüttendorf Neustattalm. Weiter bis zur Glösalm und nach einer kurzen Rast gehen Sie über die Schlitzenalm (1 Straßenbiegung oberhalb der Glösalm) zurück nach Ramsau Ort. Auf dem gesamten Weg  begleitet einem das imposanten Gebirgspanorama.

Wanderzeit ca. 5 – 6 Stunden
Höhenunterschied: Ramsau Ort – Südwandhütte: 736 Meter

Mit der Sommercard gratis Fahrt mit dem Ramsauer Linienbus!

Einzigartiger Dachsteinblick, urige Hütten & frische Bergluft im Wanderurlaub.